Winzer Christian Reiterer

Ein malerisches in Weinhänge eingebettetes Gut in der Weststeiermark aus dem 17. Jhd. ist die Heimat des Winzers Christian Reiterer. Hier kreiert der Pionier des Schilcher Rosé Frizzante und Schilcher Rosé Sekt seine einzigartigen Still-, Perl- und Schaumweine.


Mittlerweile ist die Adresse - Lamberg bei Wies in der Weststeiermark, Österreich - weltweit bekannt, schließlich exportiert Christian Reiterer einen Großteil seiner Weine nach zehn Länder der Welt! Die starke Bindung zu seiner Heimat und die Faszination von der Blauen Wildbachertraube haben ihn nach dem frühen Tod seines Vaters angespornt, seine Vision von einem großen, modernen Weingut in der Weststeiermark Wirklichkeit werden zu lassen.
Drei Hektar Landwirtschaft mit nur einem Hektar Weingarten am Lamberg waren es am Anfang. Zu dieser Zeit, Ende der Siebziger Jahre, entstand aus dem Blauen Wildbacher großteils klassischer, rustikaler Schilcher, der vor allem in den regionalen Buschenschänken getrunken wurde.


Christian Reiterers Ziel war es, diese Weine weiter zu entwickeln und als regionale Spezialität auch international bekannt zu machen.
Einerseits sah er diese Möglichkeit im Lagen-Schilcher, der das jeweilige Terroir perfekt zum Ausdruck bringt. Andererseits entdeckte er, dass die Traube mit ihrer Pikanz, ihrer frischen Säure und ihrer tollen Frucht die perfekte Grundlage für prickelnde Weine darstellt. So startete er bereits Anfang der Achtziger Jahre mit den Produkten, die zum Markenzeichen des Weinguts wurden: Schilcher-Rosé Frizzante und Schilcher-Rosé Sekt.
Heute bewirtschaftet Reiterer rund 60 Hektar eigene Rebflächen in weststeirischen Spitzenlagen, allen voran der malerische Lamberg und der ganz besondere Engelweingarten mit seiner einzigartigen Bodenbeschaffenheit. „Diese Monopol-Lagen mit ihren teils 40 Jahren alten Weinreben bieten grossartige Voraussetzungen für einzigartige Weine, die wir mit Einfühlungsvermögen, Liebe und Sorgfalt kreieren“, erklärt der Winzer, Pferdeliebhaber und überhaupt Naturmensch Christian Reiterer.


"Zum Nachdenken, Entspannen und Engerieaufladen ziehe ich mich in meine Wälder und Weingärten zurück. Die Luft, die Hänge, Reben und Lichtspiele am Morgen und in der Dämmerung sind die Basis für meine Lebensaufgabe, den Wein", verrät er mit einem strahlenden Lächeln. Mittlerweile wird Christian Reiterer auch Mr. Schilcher genannt.