2017: Ein prickelnder Jahrgang!

Nach dem Frostjahr 2016 konnte es eigentlich nur besser werden… 2017 war dann aber keineswegs ein „geschenktes“ Jahr. Mit viel Einsatz konnten wir schließlich Trauben lesen und Weine keltern, die uns uneingeschränkt glücklich machen.

Nach einem der kältesten Jänner der vergangenen Jahrzehnte glaubten wir, der 2017er Winter hätte sich schon ausreichend ausgetobt. Doch Ende April kehrte er mit frostigen Temperaturen unerwartet nochmals zurück und unsere tiefer gelegenen Blauer-Wildbacher-Lagen wurden durch den Frost geschädigt. Als es auf den – sehr sonnenreichen und trockenen – Sommer zuging, haben die Haupttriebe aber nochmals schön ausgetrieben und uns einmal mehr gezeigt, dass nicht nur die Bemühungen des Menschen zählen, sondern sich die Natur sehr wohl selbst zu helfen weiß.

Doch auch der Herbst stellte unsere Geduld auf die Probe: Nach schönem Beginn und guter Lese für die Klassikweine warteten wir eine zwischenzeitige Regenperiode ab und konnten dann bei perfekten Bedingungen die Trauben für unsere Lagenweine lesen. Höhepunkt war dabei sicher die Schluss-Lese auf unserer Paradelage, dem Engelweingarten: Nach zwei Vorlesen konnten wir gesunde und vollreife Blaue-Wildbacher-Trauben mit einer Gradation von 20 bis 21 Grad Klosterneuburger Mostwaage (rund 100 bis 105 Öchsle) einbringen. Besser geht es nicht!

Harmonisch – saftig – fruchtig

Vom Charakter her präsentieren sich die 2017er Weine bereits in ihrer Jugend sehr harmonisch und ausgewogen mit einer opulenten Fruchtfülle und einer reifen, sehr angenehmen Säure. Somit verbindet sich Trinkvergnügen mit guter Struktur und Komplexität – aus unserer Sicht ein großer Jahrgang mit sehr zugänglichen Weinen.

Neuigkeiten und Ausblicke

Auch im vergangenen Jahr haben wir wieder in die Weingärten und die Kellertechnik investiert um langfristige Visionen umzusetzen und noch bessere Qualitäten zu erzielen. So wurde unsere neue Füllhalle fertiggestellt – mit dem schönen Nebeneffekt, dass darauf unsere großzügige Terrasse mit herrlichem Rundblick über den Lamberg nach Wies und bis zur Koralpe entstanden ist. Für eine optimale Traubenverarbeitung wurde ein spezieller Rebler angeschafft, mit dem wir die einzelnen Beeren noch besser sortieren können und am Lamberg haben wir wieder eine Anlage mit Blauem Wildbacher ausgesetzt – dem Schilcher der Zukunft.

Mit dem traditionell in der Flasche vergorenen Schilchersekt Engelweingarten Alte Reben 2016 konnten wir unser neues, prickelndes Top-Produkt präsentieren und gleich den Sieger bei der bekannten „Woche-Weinkost“ damit stellen. Eine schöne Bestätigung für die außergewöhnliche Qualität unsers aktuellen Lieblings-Sprudels. Und: Die ersten Verkostungen unserer fruchtstrotzenden Sekt- und Frizzante-Grundweine von 2017 lassen ebenfalls große Freude aufkommen. Es wird ein prickelndes Jahr!

Unsere prickelnden Schaumweine*

Der Klassiker

Schilcher Frizzante 2017

Kühle, minzige Walderdbeeren-Aromen im Duft, unterlegt von feiner Kräuterwürze, am Gaumen sehr feine Beerenfrucht, kräftiges, erfrischendes Mousseux, saftig, vollmundig mit rassiger, animierender Säure

Der Feine

Schilcher Sekt 2017

Sehr fein im Duft, zarte Aromatik von reifen Beeren bis Blutorangen; am Gaumen schöne Fruchtsüße, saftig, sehr feinperliges, elegantes Mousseux, elegant, ausgewogen mit reizvollem Süße-Säurespiel und beachtlicher Länge

Der Große (auch in MAGNUM-Flaschen erhältlich!)

Schilcher Sekt g.U. Engelweingarten „Alte Reben“

Viel Finesse in der Nase, dezente Aromatik von reifen Waldbeeren, am Gaumen kühl, frisch und elegant, sehr feinperlig, saftig, aromatisch, weinige Aromen in der Nase und auch am Gaumen

Unsere gereiften Spezialitäten

ZERO Rosé Frizzante 2015

Reife, verführerische Beerennnote in der Nase, feingliedrig und zart, straff, salzig, mineralisch aber auch saftig-fruchtig; spielt als Frizzante in einer eigenen Kategorie, der Name ist Programm!

Sauvignon blanc Sekt Lamberg 2015

Reife Äpfel, Litschis, sogar Ananas, saftig und voll im Duft, fruchtsüß, vollmundig und aromatisch am Gaumen, rund, harmonisch, wunderschön gereift

R&R Arunda 2015

Zusammensetzung: 50 % Blauer Wildbacher vom Engelweingarten, 30 % Pinot blanc und 20 % Pinot Noir von Sepp Reiterer aus Südtirol

36 Monate auf der Hefe, im Dezember 2017 degorgiert

Zartes, schimmerndes Altrosa, feine Gewürz- und Kräuternoten im Duft, fast fleischige, dezente Röst-Aromen, kraftvolles Mousseux und tolle Länge

Unsere Weißweine

Steirercuvée (Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc) 2017

Weinig im Duft, feines Fruchtaroma, intensive Würze mit einem Hauch von grünem Pfeffer und frischen Limetten, zart, saftig, leichtfüßig und animierend

Weißburgunder 2017

Schöne Würze im Duft, Ankänge von Mandeln und Haselnüssen, am Gaumen cremig, dicht, vollmundig, dezenter Gerbstoff verleiht ihm eine zart-bittere Note, gute Präsenz, bleibt lange haften

Morillon 2017

Exotisch-fruchtsüße Aromen in der Nase, Maracuja, Birne, Apfel, kühl, saftig, dezente Fruchtsüße am Gaumen, viel Druck, gute Struktur mit mineralischen Noten, auch am Gaumen blitzt wieder die Exotik durch, großes Trinkvergnügen

Sauvignon Blanc 2017

Feine Frucht, saure Drops, würzig, mit einem Hauch von fast schokoladiger Fruchtsüße, lebendige Säure, erfrischend, schlank, kühl, animierend mit schönem Trinkfluss

Sauvignon Blanc Ried Lamberg 2017

Herrlicher Aromenstrauß im Duft, Litschi, Stachelbeere, auch etwas grüner Paprika, Pfeffer, saftig, vollmundig, am Gaumen typische Sauvignon-Aromatik, toller Fluss, zarte Süße, lang

Unsere Schilcher

Schilcher Exklusiv 2017

Lässige Farbe mit einem leichten Pink-Touch, duftig wie eine Wolke in der Nase, fein eingewobene Fruchtsüße, am Gaumen sehr ausgewogen, animierendes Frucht-Süße-Säurespiel, knackig, aromatisch – der Frühling im Glas!

Schilcher Lamberg 2017

Im Duft Frucht plus Würze und ein Hauch von Schokolade, dazu ein Cocktail von Kräutern, am Gaumen dicht, saftig, vollmundig, lang; ein kraftvoller Schilcher, von saftiger Frucht geprägt, ernsthaft aber auch fröhlich zu trinken

Schilcher Engelweingarten 2017 Alte Reben

Viel Finesse im Duft, delikate Frucht, reife, dunkle Beeren, am Gaumen saftig, vollmundig mit reifer, runder, perfekt integrierter Säure; tolle Länge, sehr ausgewogen und harmonisch, weinig; Schilcher (nicht nur) für Fortgeschrittene!

*Weinbeschreibungen von Klaus Egle, Top-Weinexperte und Herausgeber des Weinguides „Wein mit Egle“