Unsere Perlen

Christian Reiterer ist der Pionier der prickelnden Weine aus der Blauen Wildbachertraube und hat mit diesen Furore gemacht.

Bereits Ende der Achtziger Jahre erkannte Christian Reiterer als junger Winzer das besondere Potenzial der Blauen Wildbachertraube und startete mit Schilcher-Sekt und Schilcher-Frizzante auf dem heimischen und internationalen Markt. In einem Weinführer aus dem Jahr 1992 wird Reiterer so zitiert: „Der Blaue Wildbacher ist der italienischen Prosecco-Traube eindeutig überlegen. Schon der Duft ist unschlagbar. So etwas werden Sie weltweit nirgendwo finden!“

Und tatsächlich: Die Kombination aus leuchtender Rosé-Farbe, die herrliche Fruchtigkeit und die animierende Frische machen den besonderen Reiz und Erfolg der prickelnden Wildbacher-Weine des Weinguts Reiterer aus.

Vom Frizzante zum Edel-Sekt

Neben den Klassikern Rosé-Sekt und -Frizzante werden im Weingut Reiterer von der Blauen Wildbachertraube auch der naturtrübe Edel-Frizzante „ZERO“ ohne Dosage und Schwefelzusatz und der Top-Schilchersekt „Alte Reben“ von 50jährigen Weinstöcken der Monopollage Engelweingarten gekeltert.

In enger Kooperation mit dem Südtiroler Namensvetter von Christian Reiterer, dem Winzer Sepp Reiterer, entsteht schließlich der 36 Monate in der Flasche gereifte, hochelegante Sekt „R&R“.